Landschaftsbau Fragen Werden Von Erfahrenen GĂ€rtner Beantwortet

Mariendistel und Hemlock: Der Stachelige und der Giftige

Schöne GefÀhrten

Milk thistle and poison hemlock growing together, as they often do.
Mariendistel und Giftschierling wachsen zusammen, wie sie es oft tun.

Stachelige und giftige GefÀhrten

Fast jeder, der im Lawrence Moore Park in Paso Robles spazieren geht oder lĂ€ndliche Anwesen in Templeton oder Paso Robles hat, hat diese zwei wunderschönen UnkrĂ€uter gesehen und hat sie wahrscheinlich nebeneinander wachsen sehen. Der essbare Partner in diesem Paar ist der, den Sie wahrscheinlich nie auswĂ€hlen wĂŒrden, aber der giftige ist so schön, dass Sie versucht sein könnten, ihn zu schneiden, um ihn zu Hause in eine Vase zu legen, vielleicht gemischt mit anderen Blumen. Tu es nicht. Es ist am besten, es ĂŒberhaupt nicht anzufassen, da es das Gift enthĂ€lt, das Sokrates als Todesstrafe trinken musste. Es kann dich auch leicht töten, wenn es eingenommen wird. Schön, wie es ist, lassen Sie es nicht in Ihrem Garten bleiben, wenn Sie Kinder in der NĂ€he haben, die es versehentlich pflĂŒcken oder essen könnten.

Die Giftschierling ist die Pflanze mit farnartigen BlĂ€ttern und zarten weißen BlĂŒten. Es ist mit der Karotte verwandt, aber Sie sollten niemals einen Teil davon essen. Wenn Sie es in der Wildnis wachsen sehen, lassen Sie es in Ruhe, und wenn Sie es in Ihrem Garten finden, werden Sie es loswerden.

Die Mariendistel ist die Pflanze mit den bunten BlĂ€ttern mit milchigen weißen Adern. Es ist nicht nur essbar, sondern auch gut fĂŒr dich - es ist nur ein bisschen schwer zu entwaffnen. Die violette BlĂŒte ist atemberaubend und mit der Artischocke verwandt.

Nachdem Sie dies gelesen haben, können Sie beide Pflanzen erkennen. Dieser Artikel diskutiert beide, aber ich konzentriere mich auf Giftschierling in einem anderen Artikel.

Klicken Sie auf ein Bild, um es in voller GrĂ¶ĂŸe anzuzeigen.

GefÀhrliche Freunde

Milk thistle in a patch of poison hemlock.
Mariendistel in einem Fleck Gift Schierling.
Baby poison hemlock plants with fern-like leaves surround the young milk thistle plants.
Baby-Gift-Hemlock-Pflanzen mit farnartigen BlÀttern umgeben die jungen Mariendistelpflanzen.

Lass uns mit Mariendistel beginnen

Mariendistel ist die stachelige auf den Fotos oben dargestellt. Es mag gefĂ€hrlich aussehen, aber es ist nicht giftig und hat tatsĂ€chlich einen essbaren Stamm. Wenn Sie es schĂ€len, wenn es jung ist, soll es wie Sellerie schmecken. Es sieht aus und ist in der gleichen Pflanzenfamilie wie die dornige Artischocke, aber die Dornen der Artischocke sind nicht so scharf und können nicht so viel Schaden anrichten wie diejenigen, die die Blume der Mariendistel schĂŒtzen.

In der Vergangenheit wurden alle Teile der Pflanze gegessen. Sie sagen, dass Sie die Basis der Blume kochen und essen können, wie Sie das Herz einer Artischocke essen wĂŒrden, aber die meisten Leute sagen, dass es die MĂŒhe fĂŒr die GrĂ¶ĂŸe des VergnĂŒgens nicht wert ist.

Zu seinen medizinischen Anwendungen gehören die Vorbeugung und Behebung von LeberschĂ€den durch toxische Chemikalien und die UnterstĂŒtzung derer, die den giftigen Pilz, der allgemein als Pilz der Todeskappe bekannt ist, eingenommen haben. Folgen Sie den Links fĂŒr weitere Informationen ĂŒber seine ernĂ€hrungsphysiologischen und medizinischen Anwendungen.

Eine perfekte Mariendistel-Blume

This picture was taken in the middle of November in Templeton, California. It's beautiful, but you won't want to let those sticker stab you. It can draw blood.
Dieses Foto wurde Mitte November in Templeton, Kalifornien gemacht. Es ist schön, aber Sie werden nicht wollen, dass diese Aufkleber Sie erstechen. Es kann Blut saugen.

F: Ist Mariendistel giftig?

A: Nein. TatsÀchlich ist es essbar.

Mariendistel-Samen: Die Babys

A very young milk thistle first has two diagonal smooth leaves and then gets the jagged leaves. Also barely seen here in the center are the emerging tiny leaves with the milky veins. Taken January 4.
Eine sehr junge Mariendistel hat zuerst zwei diagonal glatte BlÀtter und bekommt dann die gezackten BlÀtter. Auch hier in der Mitte kaum zu sehen sind die auftauchenden winzigen BlÀtter mit den milchigen Adern. Genommen am 4. Januar.
Under the remains of last year's dead plant, a young forest of milk thistle seedlings emerges after the rain. Taken November 13.
Unter den Überresten der toten Pflanze des letzten Jahres taucht nach dem Regen ein junger Wald von MariendistelsĂ€mlingen auf. Genommen am 13. November.
Now the baby plant is getting the characteristic milky vein that distinguishes it from other thorn and thistle varieties. Taken January 4.
Jetzt bekommt die Babypflanze die charakteristische Milchader, die sie von anderen Dornen- und Distelsorten unterscheidet. Genommen am 4. Januar.
Milk thistle usually likes to mix with other weeds. Here it grows with grass and hairy vetch which have also come after the rains. Photo taken at the end of January.
Mariendistel mischt sich gerne mit anderen UnkrÀutern. Hier wÀchst es mit Gras und haarigen Wicken, die auch nach dem Regen gekommen sind. Das Foto wurde Ende Januar aufgenommen.
This was also taken on January 27, and you can clearly see its milky leaves in this bed of decaying oak leaves.
Dies wurde auch am 27. Januar gemacht, und Sie können seine milchigen BlÀtter in diesem Bett der verfallenden EichenblÀtter deutlich sehen.

Die Blumen und BlÀtter der Milchdistel

Da die BlĂ€tter zuerst erscheinen, besprechen wir sie zuerst. Am Anfang ist es schwer, sie von anderen SĂ€mlingen zu unterscheiden, aber wenn sie unter den getrockneten StĂ€ngeln der letztjĂ€hrigen Pflanzen wachsen, können Sie ziemlich sicher sein, dass diese winzigen grĂŒnen Pflanzen Milchdisteln sein werden.

Zu der Zeit, wenn die zweite Reihe von BlĂ€ttern auftaucht, können Sie sicher sein. Winzig wie sie sind, werden Sie die AnfĂ€nge der weißen Markierungen sehen. Wie Sie auf den Fotos sehen können, scheint die Pflanze selbst verschiedene Formen anzunehmen. Sie beginnen meist als Rosetten mit einem zentralen Stiel in der Mitte. (Auf dem Bild sehen Sie eine einzelne BlĂŒtenknospe.) Ich glaube, der Stengel wird grĂ¶ĂŸer werden, wenn die Blume reift, denn wenn wir die reifen Pflanzen sehen, sind die BlĂŒtenstĂ€ngel oft ziemlich hoch gewachsen, oft grĂ¶ĂŸer als ein Mann.

Das zweite Bild in dieser Gruppe zeigt, was ein Haufen ĂŒberfĂŒllter Pflanzen sein könnte. Pflanzen produzieren mehr als eine Blume auf einem Stiel.

MariendistelblÀtter erkennen

This is a young patch of milk thistle near the end of January. Don't forget to click to enlarge it.
Dies ist ein junger Fleck Mariendistel Ende Januar. Vergessen Sie nicht zu klicken, um es zu vergrĂ¶ĂŸern.
This is a mature but fairly short plant. This could be because the soil it's growing in is deficient. This picture was taken on October 22.
Dies ist eine reife, aber ziemlich kurze Pflanze. Dies könnte daran liegen, dass der Boden, in dem er wÀchst, mangelhaft ist. Dieses Bild wurde am 22. Oktober aufgenommen.
This picture was taken in late winter or early spring along the Salinas River Trail in Paso Robles, California. In the background, you can see a patch of the feathery poison hemlock, a frequent companion of milk thistle.
Dieses Bild wurde im spĂ€ten Winter oder frĂŒhen FrĂŒhling entlang der Salinas River Trail in Paso Robles, Kalifornien, aufgenommen. Im Hintergrund sieht man einen Flecken des gefiederten Giftschierlings, ein hĂ€ufiger Begleiter der Mariendistel.
This fairly young milk thistle gives you a good view of the characteristic showy leaves with white veins.
Diese ziemlich junge Mariendistel gibt Ihnen einen guten Überblick ĂŒber die charakteristischen, auffĂ€lligen BlĂ€tter mit weißen Adern.

Mehr ĂŒber MariendistelblĂŒten

Wie Sie sehen können, ist die Mariendistelblume gut geschĂŒtzt. Sowohl an der Knospe als auch an der BlĂŒte sind die darunter liegenden Dornen wirklich verĂ€nderte BlĂ€tter. Aber, BlĂ€tter oder nicht, sie sind sehr, sehr scharf, und du willst dich nicht mit ihnen verwickeln. Überlassen Sie die Blumen den Bienen, die sie lieben.

Mariendistel Knospe und Blume

Notice how the leaves right under the flower have been modified into spiny thorns. This picture was taken on November 13.
Beachten Sie, wie die BlĂ€tter unter der BlĂŒte in Dornen verwandelt wurden. Dieses Bild wurde am 13. November aufgenommen.

Mariendistel-Blumen

This picture gives you a good view of how the leaves get smaller and modify into thorns as the plant gets taller.
Dieses Bild gibt Ihnen einen guten Überblick darĂŒber, wie die BlĂ€tter kleiner werden und zu Dornen werden, wenn die Pflanze grĂ¶ĂŸer wird.
This picture of full-grown milk thistles with a large tree in the background shows you how high some of these thistles grow.
Dieses Bild von ausgewachsenen Milchdisteln mit einem großen Baum im Hintergrund zeigt Ihnen, wie hoch einige dieser Disteln wachsen.

Mariendistel zum Samen gegangen

Ladybugs love thistles. That's why I like to leave a few around. In the spring, the thistles of all types are full of ladybugs. She has chosen a flower about to go to seed. Below her flower seeds are preparing to disperse and start new plants.
MarienkĂ€fer lieben Disteln. Deshalb lasse ich gerne ein paar herum. Im FrĂŒhjahr sind die Disteln aller Art voller MarienkĂ€fer. Sie hat sich eine Blume ausgesucht, die bald zu Samen werden soll. Unter ihr bereiten sich Blumensamen vor, um neue Pflanzen zu zerstreuen und zu beginnen.
These two flowers are going to seed. If you look closely, you can see the seeds on the lower spent blossom.
Diese zwei Blumen werden sĂ€en. Wenn Sie genau hinsehen, können Sie die Samen auf der unteren BlĂŒte sehen.
This picture (taken on Oakview Drive on October 15) shows last year's dried thistle forest.
Dieses Bild (aufgenommen am 15. Oktober auf Oakview Drive) zeigt den getrockneten Distelwald des vergangenen Jahres.

Der Lebenszyklus einer Mariendistel

Weitere Informationen ĂŒber Mariendistel

  • Mariendistel - Wikipedia, die freie EnzyklopĂ€die
    Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick ĂŒber weitere wissenschaftliche Informationen ĂŒber die Mariendistel sowie ihre Verwendung als Nahrungsmittel und Medizin.

Gift Hemlock

Auf den Fotos können Sie die Pflanze sehen, die Sokrates tötete. Beachten Sie die schönen, farnartigen BlĂ€tter. Es Ă€hnelt wilder Karotte, aber Ihre Nase wird Ihnen den Unterschied sagen, da sie ĂŒberhaupt nicht wie Karotte riecht. Es soll etwas wie Pastinake schmecken und sein Geruch wird als 'mausĂ€hnlich' beschrieben. Aber schmecke es nicht fĂŒr dich selbst, denn es ist tödlich!

Da Milchdistel und Giftschierling in der Natur so hĂ€ufig vorkommen (siehe die vielen Fotos hier, sowohl als SĂ€mlinge als auch als reife Pflanzen, die zusammen wachsen), diskutiere ich sie gemeinsam in diesem Artikel. Um mehr ĂŒber Gift Hemlock zu erfahren, siehe meinen erweiterten Artikel: Poison Hemlock: Lovely and Lethal.

Gift-Hemlock, der eine Park-Bank umgibt

A park bench in midst of a forest of young poison hemlock. One plant is even growing right through the seat of the bench. Taken in winter or early spring at Lawrence Moore Park in Paso Robles.
Eine Parkbank inmitten eines Waldes des jungen Giftschierlings. Eine Pflanze wĂ€chst sogar direkt durch den Sitz der Bank. Eingelassener Winter oder VorfrĂŒhling an Lawrence Moore Park in Paso Robles.

GefĂ€hrlicher Blumenstrauß der Mutter Natur

Do not try to pick these white flowers. Purple milk thistle flowers grow among the lovely white poison hemlock flowers with their frilly leaves.
Versuchen Sie nicht, diese weißen Blumen zu pflĂŒcken. Purpurrote Mariendistelblumen wachsen unter den reizenden weißen Giftschierlingblumen mit ihren frilly BlĂ€ttern.


Leave A Comment